Text Size
Donnerstag, Januar 18, 2018
Neues Rennberichte 5. XRAY-Nitromaster-Lauf von Sand 17/18.10.2009
Der 5. Nitromaster-Lauf und somit der letzte dieser Serie fand am 17/18.09.2009 in Sand am Main auf dem Vereinsgelände des MSC-Sand-1951 e.V. statt.
Trotz des doch sehr herbstlichen Wetters kamen insgesamt 60 Teilnehmer zu diesem letzten Nitromasterlauf. Dabei gingen in der Buggyklasse 50 und in der Truggy-Klasse 14 Teilnehmer an den Start, wobei mancher in beiden Klassen startete. Mit dabei waren auch wieder vier MSV-ler, Marcus W., Mike K., Benni P. und ich.
Für Marcus war der letzte Nitromasterlauf nicht ganz unwichtig hinsichtlich der Gesamtplatzierung d.h. er konnte sich durch ein gutes Ergebnis auf Platz drei der Gesamtwertung vorschieben.
Herbstliches Wetter bescherte den am Samstag schon angereisten eine feuchte Strecke. Kurz vor Mittag wurde dann die Strecke mit Sägemehl abgestreut und das freie Training konnte beginnen. Am Abend ca. gegen 17 Uhr fand, entsprechende der Gruppeneinteilung ein gezeitetes Training statt in dem die besten drei aufeinander folgenden Runden gezeitet wurden. So konnte man ganz gut erkennen wo man mit seiner Fahrleistung stand.

Am Sonntag, pünktlich um 9 Uhr begangen die Vorläufe. Drei Durchgänge wurden wie gewohnt absolviert. Wer gleich im Halbfinale seine wollte, musste 10 Runden mit einer sehr sehr guten Überzeit erreichen. Für Marcus war das kein Problem und beendete als Vorlaufvierter die Gruppenvorläufe. Mike, Benni und ich waren durch den ein oder anderen Hänger in den Vorläufen nicht ganz so gut und so erreichten wir drei das 1/4-B Finale.
Vorlaufschnellster war Philipp Müller gefolgt vom Ralf Bauer und Sven Wagner, alle drei vom MSC-Sand.

Mike, Benni und ich starteten im 1/4-B Finale. Sollte uns allen drei ein Aufstieg gelingen, waren wir somit im 1/2-B Finale in dem der Marcus direkt qualifiziert war. Der Start war für uns drei eigentlich ganz gut aber schon nach 6 Minuten Laufzeit war für mich das Finale beendet. Ein Bruch des oberen hinteren Querlenkers zwang mich zur Aufgabe und so erreichte ich den Platz 33 der Gesamtwertung beim 5. Nitromasterlauf von Sand. Mike und Benni hatten auch den ein oder anderen Hänger und daher blieb auch ihnen ein Aufstieg verwehrt. Platz 28 für Benni und Platz 27 für Mike in der Gesamtwertung.   

Der Start des 1/2-B Finale verlief für den Marcus ohne Probleme. Zwar setzte sich Ralf Bauer sogleich an die Spitze und gab einen Speed vor, der ihn nach 20 Minuten den Sieg in diesem Halbfinale einbrachte. Spannend, sehr spannend ginge es um Platz 2 in diesem Halbfinale. Marcus und Thomas Süßmuth (MCT Kulmbach) fuhren über 15 Minuten mit einem Abstand von maximal 1 m und das Runde um Runde. Thomas versuchte an fast jeder Stelle Marcus zu überholen, aber er schaffte es nicht. Beide boten den Zuschauern einen absolut fairen Zweikampf um Platz 2 und das ohne jegliche "Rämpelei" und sonstigen Fahrzeugkontakten. Kurz gesagt, Buggysport vom Feinsten. Nur kurz vor Schluss des Laufes hatte Marcus einen kleinen Hänger bei dem sich sein Buggy leider aufs Dach legte, und somit Thomas den 2. Platz bescherte. Marcus beendete als dritte das Halbfinale und stiegt somit ins Finale auf.

Im 30 minütige Finale wurde zwar auch guter Buggysport geboten, allerdings waren doch schnell die Positionen vergeben. Zwar startete Ralf Bauer von der Pole, konnte aber diesen Vorteil dann doch nicht so gut umsetzen. Philipp Müller, Startplatz 2, übernahm gleich zu Anfang souverän die Führung und gabe diese auch bis zum Ende nicht mehr ab. Auf Platz 2 folgte Sven Wagner vor Thomas Süßmuth. Ralf Bauer erreichte noch, durch den Ausfall von Thomas Ströhlein einen vierten Platz.
Und was bzw. wo war der Marcus? Von Startplatz 7 gestartet lag er immer gut im Mittelfeld und hatte stets Kontakt zu seinen Vorplatzierten bis auf einmal sein OS-Vspec kein bzw. unregelmäßig Gas an nahm. Zwar konnte er noch in die Box fahren aber die Lokalisierung des Fehlers, es war ein defekter RX-Akku, hatte doch unnötig Zeit in Anspruch genommen. Zwar wurde der RX-Akku noch getauscht aber da war der Rückstand doch schon zu groß geworden um sich noch aus eigener Kraft zu verbessern, so dass er den 10 Platz belegte. Schaaaade.

KF
PS: und hier gehts zur den Bildern...


Mitglieder Login